Wohnung zu vermieten

Wohnung zu vermieten

Immer wieder finden sich in den Anzeigenteilen der Zeitung Rubriken, wie Wohnung zu vermieten oder Wohnung zu mieten gesucht. Doch bei aller Hoffnung auf eine neue Wohnung oder einen neuen Mieter, sollten die Angebote eingehend geprüft werden. Wenn Eigenheimbesitzer eine Wohnung zu vermieten haben, stellt sich zunächst die Frage, ob sie dies selbst erledigen oder einen Makler beauftragen wollen. Aber auch Mietinteressenten fragen sich, mit welcher Variante sie bessere Chancen haben.

 

Wohnung zu vermieten – mit Makler oder ohne?

Für Eigentümer bedeutet ein Makler jede Menge Zeitersparnis. Der Makler kann unter anderem auf einen großen Pool an Interessenten zurückgreifen, so dass ein neuer Mieter schnell gefunden werden kann. Zudem kann der Wohnungsmakler die Bonität des künftigen Mieters überprüfen. Da er in der Regel jahrelange Erfahrungen in der Vermietung von Wohnungen und der Bonitätsprüfung hat, geht ihm das sicher leichter von der Hand als dem privaten Vermieter.

Ebenfalls kann der Makler die Verträge aufsetzen und eine Vorauswahl an Mietern treffen. Wenn der Eigentümer beispielsweise keine Kinder oder Tiere in seiner Wohnung wünscht, kann er dies dem Makler so vermitteln. Dann wird er entsprechende Interessenten gar nicht erst ansprechen. Allerdings gilt seit kurzem, dass der Auftraggeber den Makler bezahlen muss, also der Eigentümer auch die Courtage an diesen entrichten muss. Kostentechnisch ist daher der Makler weniger zu empfehlen.

Auch Mietinteressenten stellen sich die Frage, ob sie beim Makler nach zu vermietenden Wohnungen fragen sollen. Sie fürchten sich ebenfalls vor den Kosten des Maklers und suchen lieber privat. Diese Suche kann allerdings sehr lange dauern, zumal einige Wohnungen auch gar nicht erst auf dem freien Markt angeboten, sondern nur über den Makler vermietet werden.

 

Wohnung zu vermieten – wo gibt es Angebote?

Am einfachsten können Eigentümer, die eine Wohnung zu vermieten haben, diese in Online-Portalen inserieren. Oft ist das Inserat kostenfrei oder mit geringen Kosten versehen. Sie sollten bei der Beschreibung der Wohnung allerdings möglichst detaillierte Angaben zu Lage, Ausstattung, Mietpreis, Mietbedingungen (Haustierhaltung, Gartenmitbenutzung usw.) machen, um sich zu viele Nachfragen zu ersparen.

Mieter finden auf solchen Portalen ebenfalls sehr viele Angebote und können sich anhand von Bildern bereits einen ersten Eindruck von der Wohnung verschaffen. Viele Portale bieten zudem die Möglichkeit, einen Suchauftrag zu erstellen. So werden die Interessenten über passende neue Angebote zu vermietender Wohnungen automatisch per E-Mail, teils auch per SMS informiert.